Wie man mit religiöser Vielfalt am Arbeitsplatz umgeht

Die religiöse Vielfalt am Arbeitsplatz kann einem Unternehmen viele Vorteile in Form unterschiedlicher Sichtweisen bringen. Der Umgang mit religiöser Vielfalt am Arbeitsplatz kann jedoch aus personeller Sicht eine Herausforderung sein. Toleranz und Akzeptanz religiöser Ansichten sind von entscheidender Bedeutung, ebenso wie die Fähigkeit, diejenigen unterzubringen, die möglicherweise zusätzliche Freizeit benötigen oder besondere Bedürfnisse haben, die von ihren religiösen Vorlieben bestimmt werden. Durch Befolgen einiger Richtlinien ist es möglich, einen Arbeitsplatz zu haben, der durch seine Vielfalt bereichert wird.

1

Bieten Sie allen Mitarbeitern Schulungen an. An einem vielfältigen Arbeitsplatz kommt es zu Zusammenstößen, von denen einige möglicherweise nicht beabsichtigt sind. Religion ist für sich genommen ein heißes Thema, und wenn zwei Religionen kollidieren, können die Ergebnisse verheerend sein. Es ist wichtig, allen Mitarbeitern Schulungen anzubieten und zu erörtern, was für die Erörterung des Vertrauens in den Arbeitsplatz akzeptabel ist. Mitarbeiter können versuchen, ihre Glaubenssysteme anderen aufzuzwingen, ohne es zu merken.

2

Geben Sie den Mitarbeitern aus religiösen Gründen Freizeit. Einige Religionen schreiben vor, dass Anbetung zu bestimmten Zeiten angeboten werden muss und diese Zeiten einen Arbeitstag beeinträchtigen können. Bieten Sie diesen Mitarbeitern eine Auszeit und seien Sie bereit, sich Kritik von Mitarbeitern zu stellen, die nicht den gleichen Glauben teilen und sich beleidigt fühlen, weil sie die gleiche Behandlung erhalten. Erinnern Sie sie daran, dass mehrere religiöse Feiertage wie Weihnachten und Ostern normalerweise als bezahlte Feiertage angeboten werden.

3

Ermutigen Sie die Mitarbeiter, Unterschiede zu akzeptieren. Während sich viele Religionen direkt gegenüberstehen, kann eine gemeinsame Basis erreicht werden, sobald die Akzeptanz erfolgt. Überwachen Sie die Mitarbeiter, und wenn sich herausstellt, dass Unzufriedenheit über religiöse Themen besteht, ermutigen Sie die beiden Parteien, ihren Glauben und ihre Probleme in einer sicheren Umgebung, fern von anderen Arbeitnehmern, zu diskutieren, damit sie sich besser verstehen können. Förderung der Suche nach Gemeinsamkeiten zwischen den Mitarbeitern.

4

Vermeiden Sie Überreaktionen auf einfache Probleme, die auftreten können. Ein neu diversifizierter Arbeitsplatz wird mit wachsenden Schmerzen verbunden sein, und es ist wichtig, diese Kämpfe anzunehmen und eine Überreaktion auf sie zu vermeiden. Denken Sie daran, dass Sie nicht immer alle Menschen zufrieden stellen können. Kompromisse sind ein wesentlicher Bestandteil wahrer Vielfalt.

5

Verabschiedung einer Nicht-Toleranz-Richtlinie für schwerwiegende Probleme. Die Mitarbeiter müssen wissen, welche Verhaltensweisen nicht toleriert werden, und diese Maßnahmen werden sofort ergriffen, wenn Probleme zwischen den Mitarbeitern auftreten. Wenn sie ordnungsgemäß in Unternehmensrichtlinien geschult und geschult wurden, gibt es keine Entschuldigung für schwerwiegende religiöse Probleme zwischen Mitarbeitern.