Wie man herausfindet, was so viel RAM beansprucht

Das gleichzeitige Öffnen mehrerer Webbrowser-Fenster, E-Mails, Word-Dokumente und Excel-Tabellen ist für Kleinunternehmer zu einem Lebensstil geworden. Aus diesem Grund ist es wichtig zu beobachten, wie viel Speicher verwendet wird, bevor Ihr Computer langsamer wird. RAM wird zum Speichern von Informationen verwendet, auf die schnell zugegriffen werden muss. Es wird jedes Mal geleert, wenn Sie Ihren Computer ausschalten, im Gegensatz zur Festplatte, auf der Informationen dauerhaft gespeichert werden. Wenn Sie feststellen, dass Ihr Computer träge wird, können Sie mithilfe des Windows-Task-Managers ermitteln, was so viel RAM beansprucht.

Memory Hogs identifizieren

1

Drücken Sie "Strg-Umschalt-Esc", um den Windows Task-Manager zu starten. Alternativ können Sie mit der rechten Maustaste auf die Windows-Taskleiste klicken und "Task-Manager starten" aus dem Dropdown-Menü auswählen.

2

Klicken Sie auf die Registerkarte "Prozesse", um eine Liste aller Prozesse anzuzeigen, die derzeit auf Ihrem Computer ausgeführt werden.

3

Klicken Sie auf die Spaltenüberschrift "Speicher", bis Sie einen Pfeil darüber sehen, der nach unten zeigt, um die Prozesse nach der Menge an Speicher zu sortieren, die sie belegen. Die größten Speicher-Gluttons befinden sich oben in der Liste und die kleinsten unten.

4

Klicken Sie auf "Prozesse von allen Benutzern anzeigen", um nach Prozessen zu suchen, die derzeit unter anderen Benutzerkonten ausgeführt werden. Geben Sie ein Administratorkennwort ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden.

5

Sehen Sie sich den Eintrag des Prozesses in der Spalte Beschreibung an, um zu sehen, wofür der Prozess verwendet wird. Viele Prozesse sind nur anhand des Namens schwer zu identifizieren. Beispielsweise ist Smss.exe der Windows-Sitzungsmanager.

6

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Prozess, wenn Sie anhand seiner Beschreibung nicht feststellen können, wofür er verwendet wird. Wählen Sie "Gehe zu Diensten" aus dem Dropdown-Menü. Der mit dem Prozess verknüpfte Dienst wird aufgelistet. Wenn kein Dienst aufgeführt ist, ist dieser bestimmte Prozess keinem Dienst zugeordnet.

7

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen Prozess und wählen Sie "Eigenschaften" aus dem Dropdown-Menü. Klicken Sie im Dialogfeld Eigenschaften auf die Registerkarte "Details", um zusätzliche Informationen anzuzeigen und zusätzliche Informationen zum Prozess zu erhalten.

8

Verwenden Sie einen Onlinedienst wie ProcessLibrary.com, um den Zweck eines Prozesses zu bestimmen, wenn Sie ihn nicht herausfinden können.

RAM löschen

1

Wählen Sie den Prozess im Task-Manager aus und klicken Sie auf die Schaltfläche "Prozess beenden", um ihn zu stoppen. Stoppen Sie die Ausführung eines Programms oder Prozesses im Task-Manager nur, wenn Sie wissen, wofür es gedacht ist.

2

Starten Sie Ihren Computer neu, um den Speicher zu löschen. Dies ist besonders nützlich, wenn Ihr Computer längere Zeit ausgeführt wurde, da Programme, die Sie verwenden und dann schließen, möglicherweise Restprozesse im Hintergrund ausführen. Wenn der Computer erneut gestartet wird, belegen nur die beim Start aktivierten Programme den Arbeitsspeicher.

3

Klicken Sie auf die Windows-Schaltfläche Start und dann auf "Systemsteuerung". Geben Sie "Troubleshooter" in das Suchfeld der Systemsteuerung ein und wählen Sie dann "Troubleshooting". Der Windows Performance Troubleshooter wird geöffnet. Klicken Sie unter System und Sicherheit auf "Leistungsprobleme prüfen", um problematische Prozesse zu identifizieren, die möglicherweise viel RAM beanspruchen.

4

Löschen oder deinstallieren Sie alle Programme, die Sie nicht verwenden. Selbst wenn Sie kein Programm verwenden, kann es dennoch Speicher belegen, wenn es so programmiert ist, dass es beim Start geladen wird. Sie können auch Autoruns für Windows herunterladen, einen kostenlosen Download von Microsoft Technet, mit dem Sie verwalten können, welche Programme beim Start ausgeführt werden.