Wie funktioniert das Internet auf Mobiltelefonen?

Mehr denn je wird auf das Internet von tragbaren Geräten wie Tablets und Mobiltelefonen zugegriffen. Der Komfort von Handgeräten bringt das Internet in Flughäfen, in die U-Bahn, in Ihr Bett und manchmal sogar in Flugzeuge. Bei jüngeren Benutzern wird das Surfen im Internet häufiger mit einem Telefon als mit einem Computer durchgeführt. Diese Art der Konnektivität kann Ihre Mitarbeiter zwar unbegrenzt ablenken, sie aber auch zugänglicher und produktiver machen. Das hoch portable Internet ist auf Fortschritte bei Smartphone-Geräten, Fortschritte im Mobilfunknetz und Entwicklungen bei der Bereitstellung von Inhalten über das Internet zurückzuführen.

Mobilfunk

Mobiltelefone werden als Mobiltelefone bezeichnet, da das Netzwerk, mit dem sie verbunden sind, ein System von Zellen ist, wobei jede Zelle durch einen Turm in ihrer Mitte definiert ist. Diese Zellen werden dann durch Kommunikation mit Satelliten mit dem Netzwerk verbunden. Über dieses Netzwerk werden Informationen an und von einem drahtlos aktivierten Gerät weitergegeben. Frühe Mobiltelefone haben nur Sprachdaten übertragen, aber so wie Ihre Telefon- und Kabelleitungen jede Art von Daten übertragen können, kann ein Mobilfunknetz auch jede Art von Daten übertragen. Somit kann ein Mobilfunknetz alle digitalen Informationen übertragen, einschließlich Text, codierte Bilder und Videos.

Smartphones

Frühe internetfähige Telefone hatten winzige Bildschirme und praktisch keine grafischen Funktionen. Der Internetzugang wurde hauptsächlich für die Zustellung von E-Mails verwendet. Ein Handynutzer kann auch Sportergebnisse überprüfen oder Schlagzeilen-Newsfeeds erhalten. Längere Artikel wären kaum zu lesen gewesen und Bilder oder Videos wären nicht verfügbar. Das Netzwerk konnte Daten nicht nur nicht schnell genug übertragen, sondern auch von Mobiltelefonen nicht anzeigen. Mit der Zunahme des Breitband-Internetzugangs für Mobiltelefone gingen parallele Verbesserungen bei Mobiltelefonen einher. Mobiltelefone entwickelten sich zu Smartphones, die mit fortschrittlicherer Anzeige und interaktiven Funktionen besser für die verbesserten Netzwerke geeignet waren.

Wi-Fi

Wi-Fi-fähige Geräte können wie ein Laptop normalerweise über einen drahtlosen Zugangspunkt auf das Internet zugreifen. Diese Art des Zugriffs verwendet normalerweise nicht das Mobilfunknetz und verwendet stattdessen Telefonleitungen, Fernsehkabel oder dedizierte Internetkabel, um Internet-Router von einem drahtlosen Zugangspunkt aus zu erreichen. Diese Art des Zugriffs ist normalerweise billiger als der Zugriff auf Mobilfunkdaten - oft sogar kostenlos -, aber nicht so weit verbreitet wie der Zugriff auf Mobilfunk.

Mobile-spezifische Websites und Apps

Während die Bildschirmgröße und Auflösung von Smartphones zugenommen hat, ist es nicht wirklich möglich, einen Telefonbildschirm auf die gleiche Größe wie einen Computerbildschirm zu bringen. Um Internetseiten und Inhalte für Telefone zugänglicher zu machen, haben Entwickler mobile Websites eingeführt oder ihre Websites in "Apps" integriert. Hierbei handelt es sich um kleine Programme, die den Inhalt und die Interaktivität speziell für das Gerät formatieren, auf dem sie angezeigt werden.