Was ist eine nationale Marke?

Nationale Marken dominieren unsere Gesellschaft. Sie sind vertraut und zuverlässig, sowohl für Verbraucher als Erfahrung als auch für Markeninhaber als Einnahmequelle. Menschen verbinden sie oft mit Waren, die von privaten, gewinnorientierten Unternehmen hergestellt werden, aber nationale Marken treten auch im öffentlichen Sektor und in gemeinnützigen Organisationen auf und umfassen sowohl Dienstleistungen als auch Waren. Das Erreichen einer nationalen Marke ist ein wichtiger Meilenstein für das Wachstum eines Unternehmens und erfordert jahrelanges Wachstum und Erfolg. Nationale Marken sind äußerst wertvoll. Nur eine Handvoll der größten Unternehmen besitzt einen großen Prozentsatz der Marken, die die Amerikaner erkennen, aber viele der bekanntesten nationalen Marken begannen als kleine Unternehmen.

Marktabdeckung

Nationale Marken treten, wie der Name schon sagt, landesweit auf und erreichen eine vollständige oder nahezu vollständige geografische Marktabdeckung. Dies bedeutet, dass Kunden Produkte oder Dienstleistungen mit dieser Marke praktisch überall im Land kaufen können. Hinter den Kulissen erfordert dies einen ausgeklügelten Logistikbetrieb, an dem häufig mehrere Fertigungszentren und Vertriebsunternehmen beteiligt sind. Ein solcher Vorgang hilft, Hersteller, Händler und Einzelhändler auf kostengünstige Weise miteinander zu verbinden. Nationale Marken nutzen Massenmedienwerbung in großem Umfang, um das Bewusstsein des Publikums zu stärken und aufrechtzuerhalten, und sie sind die bekannteste Art von Marke für das Massenpublikum. Beispiele hierfür sind bekannte Marken für Fast Food, Computer und Bekleidungslinien, die national verkauft werden.

Unterscheidung mit lokalen oder regionalen Marken

Lokale oder regionale Marken sind wie nationale Marken, gehören jedoch kleineren Unternehmen und haben nur eine lokale oder regionale Marktabdeckung. Beispiele für solche Marken sind eine Reihe von Milchprodukten, die nur im pazifischen Nordwesten zum Verkauf angeboten werden, und eine Kirschsodamarke, die nur im Südosten erhältlich ist. Einige Marken sind sogar auf einen einzelnen Staat beschränkt, wobei staatliche Markenregistrierungen anstelle von US-Bundesregistrierungen verwendet werden. Nationale, lokale und regionale Marken haben gemeinsam, dass sie den Produktherstellern oder manchmal auch den Produkthändlern gehören.

Unterscheidung mit generischen Marken

Generische Marken - auch als „Handelsmarken“ oder „Hausmarken“ bezeichnet - sind zwar wie nationale Marken landesweit präsent, unterscheiden sich jedoch von nationalen Marken darin, dass sie ausschließlich von einzelnen Einzelhändlern wie Lebensmittel- und Kaufhausketten vertrieben werden und wird nur in diesen Geschäften zum Verkauf angeboten. Zum Beispiel haben viele nationale Big-Box-Ketten eine "Hausmarken" -Marke für bestimmte Lebensmittel oder Kleidung. Diese Marke wird in keinem anderen Einzelhandelsgeschäft zu finden sein.

Innovation

Nationale Marken sind in der Regel innovativer als generische Marken, da generische Marken meist nur die erfolgreichen nationalen Marken kopieren. Im Vergleich dazu sind nationale Marken eher konservativ als lokale Marken, da ihre Marktabdeckung und ihre gut geölten Logistikaktivitäten es häufigen Produktinnovationen erschweren, die Gewinne im Verhältnis zum Risiko zu steigern.