Umgang mit einem fahrlässigen Personalreferenten für eine schwerwiegende Beschwerde

Von den Mitarbeitern der Personalabteilung eines Unternehmens wird erwartet, dass sie die Unternehmensrichtlinien einhalten, faire Beschäftigungspraktiken einhalten und die vertraulichen und vertraulichen Informationen pflegen, denen sie vertraut haben. Wenn es sich um einen Personalverantwortlichen handelt, der durch fahrlässiges Verhalten das Vertrauen der Mitarbeiter verletzt, ist dies eine besonders heikle Angelegenheit, die die Personalabteilung negativ beleuchtet. Daher ist es unbedingt erforderlich, dass Sie schnell Abhilfemaßnahmen ergreifen.

Bekanntmachung

Wenn Sie über die Fahrlässigkeit des Personalverantwortlichen informiert werden, notieren Sie die Rolle des Personalverantwortlichen unter den gegebenen Umständen, seinen Rang in der Personalabteilung und die Organisationsstruktur. Wenn der Leiter der Personalabteilung in eine Angelegenheit verwickelt ist, die unangemessenes Verhalten oder Verhalten am Arbeitsplatz beinhaltet, müssen Sie die Angelegenheit wahrscheinlich sofort an das Führungsteam Ihres Unternehmens weiterleiten. Abhängig von der Größe Ihres Unternehmens kann das Führungsteam von einem HR-Direktor der Abteilung oder höher vertreten werden.

Untersuchung

Die Abteilung für Mitarbeiterbeziehungen einer Personalabteilung untersucht und löst im Allgemeinen Probleme am Arbeitsplatz wie Konflikte zwischen Mitarbeitern und Vorgesetzten, Beschwerden zwischen Mitarbeitern und Mitarbeitern sowie Angelegenheiten, die die Einhaltung der Bundes-, Landes- und lokalen Arbeitsgesetze durch die Organisation betreffen. Wenn es sich jedoch um das Verhalten eines Personalverantwortlichen handelt - eine interne Angelegenheit -, die Gegenstand einer Untersuchung ist, sollten Sie sich an Ihren Rechtsberater wenden. Wenn die Fahrlässigkeit des Personalverantwortlichen eine anstehende Untersuchung am Arbeitsplatz zur Folge hatte, überprüfen Sie diese Unterlagen, damit Sie Ihrem Anwalt alle relevanten Informationen geben können, die er benötigt, um das Ausmaß der Fahrlässigkeit und die Vorgehensweise zu bestimmen.

Federung

Angesichts des Zugriffs des Personalverantwortlichen auf vertrauliche Mitarbeiterdaten, organisatorische Strategiepläne und Abteilungsfunktionen ist es ratsam, ihn zu suspendieren, während Ihr Rechtsberater eine Untersuchung seiner Handlungen durchführt. Erstellen Sie vor der Verwaltung der Suspendierung einen Notfallplan für den Zeitraum, in dem er nicht im Büro ist. Aufgrund seines Ranges müssen Sie möglicherweise einen vorläufigen Leiter der Personalabteilung ernennen. Wenn beispielsweise die Handlungen des HR-Direktors untersucht werden, weisen Sie den HR-Abteilungsleiter an, die Verantwortlichkeiten des Direktors während der Suspendierung des Direktors zu übernehmen.

Counseling

Die Beratung ist für den Personalreferenten in Ordnung und sollte schnell erfolgen. Wenn der Personalreferent ein hochrangiger Mitarbeiter wie der Personalleiter ist, laden Sie den hochrangigen Manager des Unternehmens ein, an dem Gespräch teilzunehmen. Da dies eine interne Angelegenheit der Personalabteilung ist, müssen Sie möglicherweise eine Schadensbegrenzung durchführen. Daher ist es ratsam, einen Unternehmensleiter und möglicherweise Ihren Rechtsberater anwesend zu haben. Informieren Sie den Personalreferenten darüber, dass Sie eine Beschwerde über seine Handlungen erhalten haben und dass Sie die Angelegenheit genauso sorgfältig behandeln wie jede andere Untersuchung am Arbeitsplatz. Kündigen Sie an, dass Sie ihn suspendieren oder in Verwaltungsurlaub nehmen, bis Ihr Anwalt die Untersuchung abgeschlossen hat. Möglicherweise müssen Sie ihn jedoch zu einem späteren Zeitpunkt kontaktieren, um weitere Informationen zu erhalten. Stellen Sie ihm Unterlagen über das Treffen und die Bedingungen seiner Suspendierung zur Verfügung und teilen Sie ihm mit, dass eine Kopie in seine Beschäftigungsakte aufgenommen wird. Sagen Sie ihm auch, dass er während seiner Suspendierung keinen Zugriff auf Unternehmensdaten oder Eigentum hat.

Personal

Zu diesem Zeitpunkt sind die Mitarbeiter der Personalabteilung wahrscheinlich am stärksten von der Nachlässigkeit oder dem unangemessenen Verhalten des Personalverantwortlichen am Arbeitsplatz betroffen. Wenn Sie die Beratungssitzung mit dem Personalreferenten beendet haben, rufen Sie sofort ein Treffen mit den Personalmitarbeitern ein. Versichern Sie ihnen, dass die HR-Funktionen wie gewohnt wieder aufgenommen werden, aber dass ein Interimsleiter - vielleicht der HR-Manager, wenn es der Direktor war, der suspendiert wurde - die Abteilung leiten wird. Erinnern Sie sie daran, dass die Informationen der Personalabteilung vertraulich bleiben sollen und dass Lecks in Bezug auf die interne Personalangelegenheit zu Disziplinarmaßnahmen führen können. Bitten Sie alle HR-Mitarbeiter, sich privat mit dem Interimsleiter oder der Geschäftsleitung des Unternehmens zu treffen, wenn sie Fragen haben oder Informationen austauschen müssen, die bei der Untersuchung hilfreich sein könnten.