Transformational Leadership Training Übungen

Ein Transformationsleiter, der Ansätze verwendet, die darauf abzielen, den Followern zu helfen, sich selbst zu Führungskräften zu entwickeln, fungiert als Vorbild, um Teammitglieder zu inspirieren, herauszufordern und zu motivieren. Transformationsführer ermutigen Anhänger, kreativ zu denken und neue Wege zu finden, um Probleme zu lösen. Trainingsübungen ermöglichen es den Teilnehmern in der Regel zu lernen, wie sie eine Mission durch Einflussnahme, Rücksichtnahme, intellektuelle Anregung und Motivation erreichen können. Durch das Erlernen des eigenen Selbstbewusstseins und der eigenen Motivation entwickeln Führungskräfte Fähigkeiten, um die Entwicklung anderer zu fördern. Transformational Leadership Classes beinhalten normalerweise Rollenspielsimulationen, die den Schülern helfen, Fähigkeiten zu erwerben.

Rollenspielszenarien

Das Lernen, wie man andere coacht und betreut, beinhaltet normalerweise die Möglichkeit, in Szenarien, die mit allgemeinen organisatorischen Problemen verbunden sind, Rollenspiele zu spielen. Gruppen definieren zunächst transformative Führungsqualitäten, die von ihrer Organisation geschätzt werden. Durch das Erstellen einer Checkliste können Sie messen, wie häufig Führungskräfte diese Techniken während der Beobachtung üben. Teilen Sie beispielsweise eine Gruppe von Teilnehmern in kleinere Gruppen auf, die aus drei Personen bestehen. Weisen Sie einer Person die Rolle des Transformationsleiters zu, weisen Sie der zweiten Person die Rolle des Nachfolgers zu und weisen Sie der dritten Person die Rolle des Beobachters zu. Beschreiben Sie ein Szenario, z. B. den Umgang mit der Verspätung, und geben Sie 10 Minuten Zeit für das Gespräch. Der Beobachter zeichnet auf, wie oft der Leiter wertvolle Techniken anwendet, z. B. aktives Zuhören, offene Fragen, Respekt und Anerkennung einzelner Beiträge. Nach 10 Minuten sollte jede Gruppe die Ergebnisse diskutieren.

Förderung der intellektuellen Stimulation

Transformationsführer berücksichtigen typischerweise die moralischen und ethischen Konsequenzen von Entscheidungen. Um zu üben, andere dazu zu bringen, Annahmen in Frage zu stellen, Risiken einzugehen und Innovationen zu fördern, experimentieren die Teilnehmer mit Techniken, die Fragen aus einer anderen Perspektive untersuchen. Teilen Sie beispielsweise eine Gruppe von Teilnehmern in Paare auf. Weisen Sie einen Partner an, die Rolle eines Mitarbeiters mit einem Problem wie Produktfehlern zu spielen. Der andere Partner sollte die Rolle des Transformationsleiters spielen, der basierend auf seiner Erfahrung verschiedene Techniken zur Lösung des Problems vorschlägt. Nach 15 Minuten sollten die Partner die Rollen tauschen und ein neues Problem angehen. Führen Sie nach 15 Minuten eine Nachbesprechung der gesamten Gruppe durch, um herauszufinden, was die Teilnehmer aus den Erfahrungen gelernt haben.

Entwickeln Sie Fähigkeiten zur Motivation von Mitarbeitern

Transformationsleiter verwenden normalerweise Geschichten, um ihre Vision zu kommunizieren und zu artikulieren. Zu lernen, wie man eine Geschichte erzählt, erfordert Übung. Bitten Sie zum Beispiel einen Freiwilligen, eine Geschichte über einen starken Glauben zu erzählen, von dem sie glaubt, dass auch andere handeln sollen. Zum Beispiel einen Beitrag zu lokalen Wohltätigkeitsorganisationen, um der Gemeinde etwas zurückzugeben. Die Geschichte sollte nicht länger als 10 Minuten dauern. Verteilen Sie eine Checkliste an die übrigen Teilnehmer. Die Checkliste sollte Elemente wie Authentizität enthalten, um zu beurteilen, ob der Sprecher realistisch und glaubwürdig ist. Fügen Sie auch den Fokus als Element hinzu, um zu beurteilen, ob der Redner beim Thema bleibt. Suchen Sie schließlich nach einem Drama, um zu beurteilen, ob der Sprecher die Aufmerksamkeit des Publikums auf sich zieht und aufrechterhält. Das Feedback der Teilnehmer hilft der Sprecherin, ihre Kommunikationsfähigkeiten zu verbessern, um die Follower davon zu überzeugen, optimistisch in die Zukunft zu blicken.

Beeinflussende Fähigkeiten entwickeln

Um als Vorbild für ethisches Verhalten gesehen zu werden, Respekt zu erlangen und Stolz auf die Organisation zu schaffen, muss Vertrauen aufgebaut werden. Bitten Sie beispielsweise die Schulungsteilnehmer, jeweils ein oder zwei Zitate von historischen Weltführern zu identifizieren, die sie beeinflussen. Besprechen Sie, warum diese Führungskräfte andere beeinflussen konnten. Bitten Sie außerdem jede Person, eine einminütige Rede darüber vorzubereiten, warum der von ihnen gewählte Leiter am einflussreichsten ist. Nehmen Sie an einer Klassenabstimmung teil, um zu sehen, wer am überzeugendsten war, wenn es darum ging, einen Fall zu vertreten.