So übertragen Sie Mac-Dateien auf eine externe Festplatte

Das Sichern wichtiger Geschäftsdateien wie Jahresverkäufe, Kaufberichte und Kundeninformationen ist für jeden Mac-Benutzer von unglaublichem Vorteil. Durch regelmäßiges Sichern dieser Dateien auf einer externen Festplatte können Sie Inhalte an einem anderen Ort aufbewahren, falls Ihr Mac abstürzt oder gelöscht wird. Mac OS X bietet auch die Möglichkeit, vor dem Sichern des gesamten Systems nach externen Festplattenproblemen zu suchen und diese zu beheben, damit Dateien sicher gesichert werden können, ohne dass Daten verloren gehen.

Manuelle Backups

1

Schließen Sie eine externe Festplatte mit dem USB-Kabel an den Computer an und warten Sie, bis das Symbol für dieses Laufwerk auf dem Desktop angezeigt wird. Doppelklicken Sie auf das Symbol der externen Festplatte, um das Festplattenfenster zu öffnen. Standardmäßig sind externe Laufwerke, die mit Mac OS X kompatibel sind, sofort einsatzbereit, sobald Sie sie anschließen. Wenn Ihr Laufwerk jedoch nicht auf dem Desktop angezeigt wird, finden Sie im Handbuch Anweisungen zur Einrichtung des jeweiligen Modells.

2

Klicken Sie auf dem Desktop auf "Finder", um ein neues Finder-Fenster zu öffnen, und suchen Sie die Dateien, die auf die externe Festplatte übertragen werden sollen.

3

Ziehen Sie jede der Dateien, die Sie von Ihrem System sichern möchten, von ihrem Speicherort auf Ihrer Festplatte in das Festplattenfenster der externen Festplatte. Um Inhalte in Ordnern zu organisieren, klicken Sie auf das Dropdown-Menü im Fenster der externen Festplatte und wählen Sie "Neuer Ordner", um einen neuen Ordner zu erstellen. Für regelmäßige Sicherungen ist es hilfreich, Inhalte nach Sicherungsdatum zu speichern.

4

Schließen Sie das Festplattenfenster der externen Festplatte, sobald alle Dateien sicher auf das Gerät übertragen wurden. Stellen Sie sicher, dass noch keine Dateien übertragen werden, bevor Sie das Fenster schließen. Ziehen Sie das Festplattensymbol vom Desktop in den Papierkorb, um es sicher auszuwerfen.

Verwenden des Festplatten-Dienstprogramms

1

Schließen Sie eine externe Festplatte mit dem USB-Kabel an den Computer an und warten Sie, bis das Laufwerkssymbol auf dem Desktop angezeigt wird.

2

Legen Sie Ihre Mac OS X-Disc in die CD / DVD-ROM ein und starten Sie Ihren Computer neu. Halten Sie die Taste "C" gedrückt, um das System von der Disc zu starten.

3

Wählen Sie Ihre Sprache und wählen Sie "Festplatten-Dienstprogramme" aus dem Menü "Dienstprogramme". Wählen Sie im Quellbereich die Festplatte aus, die Sie mit dem Computer verbunden haben, und klicken Sie auf "Festplatte überprüfen", um nach Festplattenproblemen zu suchen.

4

Klicken Sie auf die Schaltfläche "Festplatte reparieren", um die Festplatte zu reparieren, wenn ein Problem gefunden wird. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Neues Bild" und geben Sie dem neuen Bild einen Namen, an den Sie sich leicht erinnern können. Wählen Sie im Verschlüsselungsmenü "128-Bit" oder "256-Bit-AES", um die Sicherheit für die Sicherung zu erhöhen. Wenn Sie dazu aufgefordert werden, geben Sie ein Kennwort ein, um das Bild zu schützen.

5

Klicken Sie auf die Schaltfläche "Speichern" und geben Sie Ihr Administratorkennwort ein. Warten Sie, bis der Bildgebungsprozess beginnt. Normalerweise dauert es ungefähr eine Minute, bis 1 GB Daten auf die externe Festplatte abgebildet sind.

6

Wählen Sie die neue Sicherung im Gerätebereich aus, wenn der Vorgang abgeschlossen ist, wählen Sie "Images" aus und klicken Sie dann auf "Image for Restore scannen". Warten Sie, bis der Scan ausgeführt wird.

7

Drücken Sie "Command-Q", wenn der Scan abgeschlossen ist, und drücken Sie dann erneut "Command-Q", um das Mac OS X-Installationsprogramm zu beenden. Starte deinen Computer neu.