So überprüfen Sie Druckerprotokolle

Mit Druckerprotokollen können Sie Druckaufträge auf dem Drucker Ihres Unternehmens verfolgen. Wenn Sie beispielsweise auf dem Drucker Ihres Büros einen 100-seitigen Druckauftrag persönlicher Art finden, können Sie den Schuldigen anhand des Druckerprotokolls ermitteln. Wenn diese Option aktiviert ist, finden Sie in der Windows-Ereignisanzeige eine Liste der Druckaufträge und Druckerereignisse. Alternativ können Sie "Gedruckte Dokumente behalten" für einen bestimmten Drucker aktivieren oder sich bei der Webkonsole des Druckers anmelden, falls vorhanden.

Verwenden der Ereignisanzeige

1

Melden Sie sich mit einem Administratorkonto bei dem Computer oder Server an, auf dem der Druckertreiber installiert ist. In kleineren Umgebungen ist dies der Computer mit der physischen Verbindung zum Drucker.

2

Klicken Sie auf "Start", geben Sie "eventvwr" (ohne Anführungszeichen) in das Suchfeld ein und drücken Sie die Eingabetaste.

3

Erweitern Sie "Anwendungs- und Dienstprotokolle" und anschließend "Microsoft".

4

Erweitern Sie "Windows" und "PrintService".

5

Klicken Sie auf das Protokoll "Betrieb". Wenn diese Option aktiviert ist, sollte eine Liste der Druckaufträge und Druckereignisse angezeigt werden, z. B. das Entfernen / Hinzufügen von Druckern. Wenn das Protokoll leer ist, ist es nicht aktiviert. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf "Operational" und wählen Sie "Enable log" (Protokoll aktivieren), um alle zukünftigen Druckaufträge zu protokollieren.

6

Klicken Sie auf das „X“ in der oberen rechten Ecke des Fensters, um die Ereignisanzeige zu schließen.

Aktivieren von "Gedruckte Dokumente behalten" auf dem Drucker

1

Melden Sie sich bei jedem Computer mit einer physischen oder Netzwerkverbindung zum Drucker mit einem Konto an, das über den Zugriff "Drucker verwalten" auf den betreffenden Drucker verfügt. In den meisten Fällen ist ein lokales Administratorkonto ausreichend. Alternativ können Sie sich gegebenenfalls bei Ihrem Windows-Druckerserver anmelden.

2

Klicken Sie auf "Start" und dann auf "Geräte und Drucker".

3

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den betreffenden Drucker und wählen Sie "Druckereigenschaften".

4

Klicken Sie auf die Registerkarte "Erweitert".

5

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben "Gedruckte Dokumente behalten" und klicken Sie dann auf "Übernehmen" und "OK", um alle zukünftigen Druckaufträge zu protokollieren. Greifen Sie darauf zu, indem Sie mit der rechten Maustaste auf den Drucker klicken und "Anzeigen, was gedruckt wird" auswählen.

Überprüfen der Webkonsole des Druckers

1

Öffnen Sie einen Webbrowser und geben Sie die IP-Adresse Ihres Druckers ein. Wenn Sie diese Informationen nicht kennen, können Sie die IP-Adresse finden, indem Sie entweder eine Konfigurationsseite auf Ihrem Drucker drucken oder unter "Geräte und Drucker" mit der rechten Maustaste auf den Drucker klicken und im Kontext "Druckereigenschaften" auswählen Klicken Sie auf den aktivierten Port und dann auf die Schaltfläche "Port konfigurieren ...".

2

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort für den Drucker ein. Weitere Informationen finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihrer IT-Abteilung oder des Druckers.

3

Suchen Sie das Druckprotokoll in der grafischen Oberfläche. Da der Standort von Modell zu Modell unterschiedlich ist, lesen Sie das Benutzerhandbuch Ihres Druckers, wenn Sie ihn nicht finden können.