So reparieren Sie einen Computer, der nicht aus dem Ruhemodus kommt

Nachdem Ihr Computer in den Ruhemodus versetzt wurde, soll er innerhalb von Sekunden aufwachen, sobald Sie eine Taste drücken oder die Maus bewegen. Wenn Ihr Computer den Ruhemodus nicht verlässt, kann das Problem durch eine Reihe von Faktoren verursacht werden. Eine Möglichkeit ist ein Hardwarefehler, der jedoch auch an Ihren Maus- oder Tastatureinstellungen liegen kann. Sie können den Ruhemodus auf Ihrem Computer als schnelle Lösung deaktivieren. Möglicherweise können Sie jedoch das Problem beheben, indem Sie die Gerätetreibereinstellungen im Windows-Geräte-Manager-Dienstprogramm überprüfen.

1

Klicken Sie in der Charms-Leiste auf "Suchen" und geben Sie "Gerät" in das Suchfeld ein. Wählen Sie "Geräte-Manager" aus den Ergebnissen. Klicken Sie auf "Ja", damit das Dienstprogramm ausgeführt werden kann.

2

Klicken Sie auf den Pfeil neben "Tastaturen", um die auf Ihrem System installierten Tastaturgerätetreiber anzuzeigen. Obwohl Sie wahrscheinlich nur eine Tastatur auf Ihrem Computer haben, zeigt Windows häufig mehrere Treiber an.

3

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den ersten Tastaturtreiber und wählen Sie "Eigenschaften". Wählen Sie die Registerkarte "Energieverwaltung" und aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben "Dieses Gerät darf den Computer aktivieren". Einige Treiber verfügen möglicherweise nicht über eine Registerkarte "Energieverwaltung".

4

Wiederholen Sie den vorherigen Schritt für alle anderen aufgeführten Tastaturtreiber. Wenn keine über eine Registerkarte "Energieverwaltung" verfügt, liegt das Problem möglicherweise am Tastaturmodell oder am Treiber. Sie können nach aktualisierten Treibern suchen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf jeden Treiber klicken und "Treibersoftware aktualisieren" auswählen. Ermöglichen Sie Windows, automatisch nach einem neuen Treiber für das Gerät zu suchen. Klicken Sie auf "OK", nachdem Sie alle Tastaturtreiber überprüft haben.

5

Klicken Sie auf den Pfeil neben "Mäuse und andere Zeigegeräte", um die auf Ihrem System installierten Maustreiber anzuzeigen, und wiederholen Sie dann die gleichen Schritte wie bei den Tastaturtreibern.

6

Klicken Sie auf den Pfeil neben "Human Interface Devices" und wiederholen Sie die Schritte erneut. Treiber in dieser Kategorie haben generische Namen wie "USB-Eingabegerät", obwohl sie auch Ihre Tastatur und Maus betreffen. In dieser Kategorie gibt es auch Treiber für Touchscreens und andere Eingabegeräte.

7

Klicken Sie auf den Pfeil neben "Netzwerkadapter", wenn Sie eine drahtlose Maus oder Tastatur verwenden. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Liste für Ihren WLAN-Adapter und wählen Sie die Registerkarte "Energieverwaltung". Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen neben "Erlauben Sie dem Computer, dieses Gerät auszuschalten, um Strom zu sparen." Auf diese Weise kann die Netzwerkkarte im Ruhemodus das Signal von Ihrem drahtlosen Gerät empfangen. OK klicken."

8

Ändern Sie die Einstellungen für Ihren Bluetooth-Adapter, wenn Sie eine Bluetooth-Maus oder -Tastatur verwenden. Beachten Sie, dass der Akku schneller entladen wird, wenn Sie Ihren Bluetooth-Adapter im Ruhemodus auf einem Laptop aktiviert lassen. Ändern Sie die Einstellung daher nur als letzten Ausweg.