So reparieren Sie beschädigte Festplattenlaufwerksdaten

Moderne Speichergeräte wie universelle serielle Bus-Flash-Laufwerke und Solid-State-Laufwerke haben keine beweglichen Teile und sind daher nicht anfällig für mechanische Ausfälle. Herkömmliche Festplattenlaufwerke, die Daten auf sich drehende Platten schreiben, entwickeln nach längerem Gebrauch oder Kontakt mit statischer Elektrizität häufig fehlerhafte Sektoren oder beschädigte Bereiche auf der Festplatte. Wenn Ihre Festplatte zahlreiche fehlerhafte Sektoren enthält, können beim Versuch, bestimmte Dateien anzuzeigen oder zu speichern, Fehler auftreten. Verwenden Sie zum Reparieren des Laufwerks das in Windows 8 integrierte Dienstprogramm zur Fehlerprüfung.

Systemvolumen, C:

1

Drücken Sie auf dem Desktop auf "Windows-X" und wählen Sie dann "Systemsteuerung" aus dem Menü.

2

Klicken Sie auf "System und Sicherheit" und dann auf "Action Center". Erweitern Sie Wartung und klicken Sie dann auf "Scan ausführen".

3

Klicken Sie auf "Neustart", wenn Windows 8 Fehler feststellt, um eine Fehlerbehebung auf dem Laufwerk durchzuführen.

Nicht-System-Volume

1

Drücken Sie auf dem Desktop auf "Windows-E", um den Dateimanager zu öffnen. Klicken Sie im linken Bereich mit der rechten Maustaste auf das entsprechende Laufwerk.

2

Wählen Sie "Eigenschaften" aus dem Kontextmenü, klicken Sie auf die Registerkarte "Extras" und dann unter "Fehlerprüfung" auf die Schaltfläche "Prüfen".

3

Klicken Sie nach Abschluss des Scanvorgangs auf "Dieses Laufwerk reparieren", um die Gerätefehler zu beheben. Wenn das Laufwerk fehlerfrei ist, wird die Meldung "Sie müssen dieses Laufwerk nicht scannen" angezeigt.