So öffnen Sie eine EXE-Datei

EXE-Dateien sind keine Dokumente im herkömmlichen geschäftlichen Sinne. Es handelt sich um ausführbare Programme, die auf Microsoft Windows-Computern ausgeführt werden. Viele dieser Programme, wie z. B. Internet Explorer und das Rechnerzubehör, werden mit dem Betriebssystem geliefert. Andere sind Anwendungen, die Sie von einer CD oder einem Dateidownload kaufen und installieren. Sie können jedes Programm wie eine Tabellenkalkulation, einen Media Player oder einen E-Mail-Client starten, indem Sie es mit verschiedenen Techniken öffnen, die alle in wenigen Minuten Übung erlernt werden können.

Direkte Methode - Windows

Meistens öffnen Sie EXE-Dateien direkt, indem Sie in Windows darauf doppelklicken. Klicken Sie zunächst auf Start und wählen Sie die Funktion "Suchen". Wenn Sie den Namen der EXE-Datei eingeben, die Sie öffnen möchten, zeigt Windows eine Liste der gefundenen Dateien an. Doppelklicken Sie auf den EXE-Dateinamen, um ihn zu öffnen. Das Programm startet und zeigt ein eigenes Fenster an. Alternativ können Sie mit der rechten Maustaste auf den Namen der EXE-Datei klicken und im Popup-Menü "Öffnen" auswählen, um das Programm zu starten.

Direkte Methode - Befehlszeile

Bevor Macintosh und Windows die Szene betraten, bestand die einzige Möglichkeit, ein Programm zu starten, darin, seinen Namen als Textbefehl einzugeben. Einige Dienstprogramme erfordern weiterhin, dass Sie sie als eingegebene Befehle ausführen. Klicken Sie dazu auf Start und wählen Sie "Suchen". Geben Sie "cmd" ohne Anführungszeichen ein und doppelklicken Sie auf den Dateinamen, wenn Windows ihn anzeigt. Dies öffnet ein Fenster, in das Sie Befehle eingeben. Um den Befehl auszuführen, drücken Sie die Eingabetaste. Suchen Sie die EXE-Datei, die Sie öffnen möchten, indem Sie "cd c: program files" eingeben und die Eingabetaste drücken, dann "dir" eingeben und "Enter" drücken. Dies zeigt Ihnen eine Liste der Programmverzeichnisse. Geben Sie "cd" gefolgt von einem Leerzeichen und dem Verzeichnisnamen ein, an dem Sie interessiert sind. Geben Sie beispielsweise "CD-Zubehör" ein. Geben Sie dann "dir * .exe" ein, um eine Liste aller EXE-Dateien im Verzeichnis anzuzeigen. Öffnen Sie eine EXE-Datei, indem Sie ihren vollständigen Namen eingeben. Wenn der Name ein Leerzeichen enthält, umgeben Sie den Namen mit Anführungszeichen, z. B. "Programmname.exe".

Direkte Methode - Wechselmedien

Sie können nicht nur Programme von der Festplatte des Computers ausführen, sondern auch EXE-Dateien von Wechselmedien wie CDs und USB-Laufwerken öffnen. Schließen Sie zuerst das USB-Laufwerk an oder legen Sie die CD ein. Klicken Sie auf Start und wählen Sie "Computer". Windows zeigt ein Symbol für das externe Laufwerk an. Klick es an. Sie sehen ein Suchfeld, in dem Sie nach Dateien auf dem Laufwerk suchen können. Wenn Sie "EXE" eingeben, listet der Computer alle Programme auf dem Wechseldatenträger auf. Doppelklicken Sie auf die EXE-Datei, an der Sie interessiert sind, oder klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Namen und wählen Sie "Öffnen".

Indirekte Methode

Um an einem vorhandenen Dokument zu arbeiten, können Sie eine Verknüpfung verwenden und die zugehörige EXE-Programmdatei indirekt öffnen. Windows überprüft das Dateisuffix des Dokuments und öffnet automatisch das Programm, zu dem es gehört. Klicken Sie auf Start und wählen Sie die Funktion "Suchen". Geben Sie den Namen eines Dokuments ein, das mit dem Programm erstellt wurde, das Sie öffnen möchten. Geben Sie zum Öffnen von Excel beispielsweise den Namen eines Excel-Arbeitsblattdokuments an. Windows listet die gefundenen Dateien auf. Doppelklicken Sie auf den Dokumentnamen. Dadurch wird die EXE-Datei indirekt geöffnet, da Windows das EXE-Programm zum Lesen des Dokuments benötigt. Sie können auch mit der rechten Maustaste auf den Dokumentnamen klicken und "Öffnen" aus dem Menü auswählen. Bei vielen Dokumenttypen führt das Öffnen der Datei dazu, dass Windows die zugehörige EXE-Datei öffnet.