So importieren Sie Adobe PDF-Dateien in Publisher auf einem PC

Wenn Sie den Inhalt einer PDF-Datei in Microsoft Publisher wiederverwenden möchten, aber keinen Zugriff auf die Datei haben, aus der Sie sie erstellt haben, können Sie die Datei nicht direkt in Ihre Zielanwendung importieren. Glücklicherweise kann Microsoft Word Ihnen dabei helfen, es in ein Format zu konvertieren, das Publisher lesen kann. Abhängig von der Art der Formatierung, die Sie bei der Erstellung des Originaldokuments verwendet haben, und der Menge des darin enthaltenen grafischen Materials müssen Sie möglicherweise einige intensive Nacharbeiten vornehmen, damit die Ergebnisse Ihres Konvertierungsprozesses so gut wie möglich wie das PDF aussehen.

Konvertieren von PDF

1

Starten Sie Microsoft Word. Öffnen Sie das Menü "Datei" und wählen Sie "Öffnen".

2

Navigieren Sie zum Speicherort der PDF-Datei, die Sie in Microsoft Publisher verwenden möchten. Wählen Sie die Datei aus und klicken Sie auf die Schaltfläche "OK", um die Dateikonvertierung zu starten.

3

Klicken Sie im daraufhin angezeigten Dialogfeld auf die Schaltfläche "OK", um Sie zu warnen, dass der Vorgang möglicherweise zeitaufwändig ist und die Ergebnisse möglicherweise von der Originaldatei abweichen. Speichern Sie das konvertierte PDF-Dokument im Word-Format.

Word-Datei in Publisher importieren

1

Starten Sie Microsoft Publisher. Wählen Sie "Word-Dokumente importieren" aus der Liste "Veröffentlichungstypen" und wählen Sie den Dokumenttyp aus, der am besten zu Ihrem Projekt passt. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Erstellen", um fortzufahren.

2

Navigieren Sie zu dem Speicherort, an dem Sie die konvertierte PDF-Datei in Microsoft Word gespeichert haben. Wählen Sie die Datei aus und klicken Sie auf die Schaltfläche "OK", um sie zu importieren.

3

Passen Sie Seitenumbrüche und Textformatierungen an, damit Ihre konvertierte Datei dem Original-PDF so gut wie möglich ähnelt. Speichern Sie Ihre Publikation im Microsoft Publisher-Format.