So greifen Sie unter Windows auf den Services Control Manager zu

Mit dem Services Control Manager können Sie viele Windows-Programme, -Prozesse und -Funktionen ändern, die normalerweise im Hintergrund ausgeführt werden. Dazu gehören möglicherweise Dienste von Erstanbietern wie die Windows-Firewall sowie Funktionen von Drittanbietern wie die Scanfunktionen eines Anti-Malware-Programms, die die Sicherheit Ihres Computers für kleine Unternehmen gewährleisten. Abhängig von der aktuellen Softwarekonfiguration Ihres Computers können Sie das Ausführungsmuster eines Dienstes ändern, um ein gewisses Maß an Effizienz und Kompatibilität mit aktiven Anwendungen zu gewährleisten.

1

Klicken Sie auf die Schaltfläche "Start". Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Verknüpfung "Computer" und wählen Sie "Verwalten" aus dem resultierenden Kontextmenü.

2

Doppelklicken Sie, um die Option "Dienste und Anwendungen" im linken Bereich zu erweitern, und wählen Sie dann "Dienste" in der Optionsstruktur aus.

3

Doppelklicken Sie auf den Dienst, den Sie ändern möchten, um das Menü Eigenschaften zu öffnen, in dem Sie die Ausführungsoptionen im Abschnitt Starttyp festlegen können. Ein automatischer Start startet den Dienst zusammen mit Ihrem Betriebssystem. Bei einem manuellen Start können Sie ihn nur bei Bedarf starten. Mit der Option Deaktiviert wird der Dienst vollständig deaktiviert, sodass Sie ihn vor dem Start aktivieren müssen.

4

Drücken Sie "OK", um die ausgewählten Einstellungen zu übernehmen, oder drücken Sie "Abbrechen", um alle Änderungen zu verwerfen.