So ändern Sie ein Adobe InDesign-Dokument in Graustufen

Durch das Konvertieren von InDesign-Dokumenten in Graustufen können Sie eine PDF-Datei auf einem Schwarzweißdrucker drucken oder bei Verwendung eines Farbdruckers farbige Tinte speichern. Wenn Sie eine PDF-Datei aus einem InDesign-Projekt exportieren, werden durch Ändern einiger Ausgabeeinstellungen Optionen zum Erstellen eines Graustufendokuments angezeigt. Alle Texte und Bilder verlieren ihre Farbinformationen und nehmen entsprechende Graustufen an.

In PDF exportieren

InDesign-Dokumente werden als INDD-Dateien gespeichert. Um eine in Graustufen zu konvertieren, müssen Sie sie als PDF exportieren. Klicken Sie auf "Datei" und wählen Sie "PDF exportieren". Benennen Sie dann Ihr Dokument und klicken Sie auf "Speichern". Wenn das Fenster "Adobe PDF exportieren" geöffnet wird, klicken Sie auf das Menü "Standard" und wählen Sie "Keine". Bei einem PDF-Standard können Sie kein Graustufenformat auswählen. Wählen Sie in der Seitenleiste die Registerkarte "Ausgabe", klicken Sie auf das Menü "Farbkonvertierung" und wählen Sie "In Ziel konvertieren". Mit dieser Option können Sie die Farben des Dokuments konvertieren und die Farbwerte verwerfen. Klicken Sie auf das Menü "Ziel" und wählen Sie ein Graustufenformat aus, z. B. "Punktkorn" oder "Graues Gamma". Wenn Sie auf "Exportieren" klicken, wird das konvertierte Graustufendokument in Adobe Acrobat geöffnet.