Startseite > W > Was Ist Xps Für Ein Material?

Was ist XPS für ein Material?

XPS steht für extrudiertes Polystyrol. Aus diesem werden Dämmplatten hergestellt, die für die sog. Perimeter-Dämmung, also die Dämmung von Kelleraußenwänden, aber auch zur Wärmedämmung unter der Bodenplatte geeignet sind.

mehr dazu

Wo verwendet man XPS?

XPS wird vorwiegend in Bereichen eingesetzt, in denen der Wärmeschutz hoher Feuchtebeanspruchung und mechanischen Belastungen ausgesetzt ist. Typische Einsatzbereiche sind daher Flachdächer (Umkehrdächer, Gründächer, Terrassendächer, Parkdecks), Böden (lastabtragend) und Sockeldämmung. Ist XPS wasserdicht? Die XPS-Hartschaumplatten nehmen zwar kein Wasser auf, sind jedoch nicht dampfdicht. Das bedeutet, dass diese Wärmedämmplatten für diffusionsoffene Konstruktionen, wie z. B.

Ist XPS gleich Styrodur?

Styropor gilt als Markenname für expandiertes Polystyrol (EPS). Styrodur dagegen ist der gebräuchliche Markenname für extrudiertes Polystyrol (XPS). Sind EPS Platten wasserfest? Durchfeuchtung, wie im Beispielfall dargestellt, ist im Übrigen nicht nur bei Dämmstoffen aus expandiertem Polystyrol (EPS) möglich, sondern auch bei Dämmstoffen aus extrudiertem Polystyrol (XPS). Letztere werden gern als „100% wasserdicht“ betrachtet, was sie jedoch nicht sind.

Sind XPS Platten atmungsaktiv?

Nein, XPS ist diffusionsoffen, die Wasserdampfdiffusionswiderstandszahl beträgt µ = 80-250 (Dickenabhängigkeit: mit abnehmender Dicke nimmt der µ-Wert zu). Ist XPS hart? Das Ergebnis ist ein Polystyrol-Hartschaum, der im Vergleich zu EPS deutlich weniger porös ist und sich durch eine stark verdichtete Oberfläche auszeichnet. XPS ist deshalb sehr druckfest und nimmt so gut wie kein Wasser auf.

Wie lange hält XPS?

Der Dämmstoff XPS hält mehrere Jahrzehnte lang ohne etwas von seiner Wirksamkeit einbüssen zu müssen. Besonders ihre Resistenz gegen Feuchtigkeit verschafft den Hartschaumplatten ein langes Leben. Wie gut dämmt XPS? So ist XPS ein Dämmstoff, der lange Bestand hat und dessen Einsatz eine langlebige Dämmqualität verspricht. Ein Vorteil vor allem beim Dämmen des Kellers von außen (Perimeterdämmung) und beim Dämmen der Bodenplatte. Darüber hinaus besitzt XPS eine gute Wärmespeicherkapazität.

Wann schmilzt XPS?

Wie alle anderen synthetischen Dämmstoffe ist XPS grundsätzlich brennbar. Es schmilzt bei Temperaturen zwischen 100 und 125 °C, bei Temperaturen ab 300 °C zersetzt es sich. Der Flammpunkt des dann entstehenden Styrols liegt bei nur 31 °C.

By Harper Travelstead

Das könnte Sie auch interessieren

Kann XPS schimmeln? :: Ist eine PNG-Datei eine Vektorgrafik?
Nützliche Links