Minimalismus in der Werbung

Mit dem technologischen Fortschritt wächst auch die Fähigkeit von Werbetreibenden, immer komplexere und auffälligere Anzeigen zu erstellen und diese auf vielfältige Weise zu liefern. Werbung überschwemmt Menschen im Fernsehen, im Internet und sogar auf ihren Handys. Volumen und Komplexität erregen jedoch nicht mehr die Aufmerksamkeit der Verbraucher wie früher, was ein ernstes Problem für Unternehmen darstellt, die um Marktanteile kämpfen. Minimalismus in der Werbung bietet eine mögliche Antwort auf dieses Problem.

Minimalismus

Der Minimalismus hat seinen Ursprung in einer künstlerischen Bewegung der 1960er Jahre. Minimalistische Künstler versuchten, das Gefühl künstlerischer Autorschaft zu zerstreuen und konzentrierten sich stattdessen auf geometrische Formen, Linien und die Beziehung zwischen Kunst und Raum. Minimalistische Kunst zielt auf Einfachheit gegenüber dem Ausdruck komplexer Ideen ab und meidet Versuche, Symbole oder Metaphern zu kommunizieren. Obwohl die künstlerische Bewegung Ende der 1960er Jahre endete, übt der minimalistische Fokus auf Einfachheit weiterhin Macht in anderen kreativen Bereichen aus, einschließlich der Werbung.

Minimalismus in der Werbung

Ein einsamer Ton zieht die Aufmerksamkeit auf sich. Stapeln Sie genügend Klänge zusammen und sie geben keine Bedeutung mehr, sondern fungieren nur noch als Rauschen. Die visuelle Wahrnehmung funktioniert ähnlich. Versuchen Sie, zu viele visuelle Elemente in einen Raum zu packen, und Sie erhalten nur visuelles Rauschen, das der Betrachter ignoriert, anstatt zu versuchen, es zu sortieren. Minimalistische Werbung zielt darauf ab, praktisch das gesamte visuelle Rauschen, das in vielen Anzeigen auftritt, zu entfernen und sich auf eine einzelne visuelle Botschaft zu konzentrieren. Wie der erfahrene Vermarkter Mark Chamberlin in einem Artikel auf der Armstrong Chamberlin-Website ausführt, können minimalistische Anzeigen nur Text enthalten, aber nicht oft. Der Tech-Riese Apple hat zum Beispiel eine ganze Marke auf einem minimalistischen Ansatz aufgebaut, vom Logo über das Produktdesign bis hin zur Architektur in seinen Einzelhandelsgeschäften.

Vorteile

Minimalistische Anzeigen erweisen sich zum Teil oft als einprägsam, weil sie unsere Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Die bloße Natur der Anzeigen ermöglicht es Designern, den negativen Bereich so zu manipulieren, dass der Blick des Betrachters auf das Schlüsselbild oder die Schlüsselbotschaft gelenkt wird. Wenn ein Betrachter einer überladenen Anzeige einen Bruchteil einer Sekunde für jedes Element benötigt, konzentriert sich der Betrachter einer minimalistischen Anzeige die gesamte Zeit auf die einzelne Nachricht, häufig auf ein Logo und einen Slogan einfache Anzeigen, die evozieren, verbessern wahrscheinlich den späteren Rückruf der Marke.

Überlegungen

Minimalismus in der Werbung ist kein Allheilmittel, insbesondere bei Markenelementen wie Logos. Apple hat jahrzehntelang sein Logo vom ursprünglichen, viel komplexeren Design an das derzeitige minimalistische Design angepasst. Sie sollten potenzielle Änderungen an Markenelementen immer zuerst testen, um eine positive Kundenreaktion sicherzustellen, und die Kunden über die Änderungen informieren, um Verwirrung zu vermeiden. Die Anwendung der Lektion zur Minimierung von Elementen in der Werbung, um sich auf eine Schlüsselbotschaft zu konzentrieren, kann jedoch die Reaktion auf und den Rückruf Ihrer Anzeigen verbessern.