Können Viren auf einen iPod übertragen werden?

Da iPods von dedizierten Musik-Playern zu vollwertigen Taschencomputern herangereift sind, sind sie sowohl in Geschäftsumgebungen als auch zu Hause alltäglich geworden. Die Geräte selbst sind ab Februar 2013 im Wesentlichen virenfrei. Leider können sie Viren übertragen, die andere Computer infizieren, was sie zu einem weiteren potenziellen Sicherheits- und Netzwerkproblem für Unternehmen macht, die es ihnen ermöglichen, eine Verbindung zu ihren Computern oder Netzwerken herzustellen.

iPod Classic und Shuffle

Apple iPods, auf denen kein iOS ausgeführt wird, wie der Classic, der Shuffle und frühere iPod Nano Media Player, sind noch nie einem zerstörerischen Virus auf dem Gebiet zum Opfer gefallen. 2007 entdeckte ein Virusforschungslabor einen Virus, der auf dem iPod ausgeführt werden könnte. Das Virus war jedoch nur ein harmloser Proof-of-Concept.

iPods mit iOS

Bis Februar 2013 wurden auf iPods mit iOS keine Viren registriert. Aufgrund ihrer Leistungsfähigkeit und ihrer Fähigkeit, Software auszuführen und eine Verbindung zum Internet herzustellen, kann ein Virus äußerst zerstörerisch sein. Die Kombination aus dem Screening des Apple iTunes App Store und den internen Kontrollen des iPod hat sie jedoch virenfrei gehalten.

Das iOS-Sicherheitsmodell

Das iOS-Sicherheitsmodell beginnt mit dem App Store. Apple überprüft jede eingereichte App, bevor sie zum Download bereitgestellt wird, und kann so zerstörerische Programme aussortieren. Gleichzeitig enthält das Betriebssystem selbst ein unterteiltes Modell, bei dem jedes Teil der Interna des Geräts voneinander isoliert ist. Dies verhindert beispielsweise, dass im Browser geladene Webseiten schädlichen Code in den Rest des Geräts laden können. Das bedeutendste schwache Glied in iOS tritt auf, wenn das Gerät "jailbroken" wird. Geräte mit Jailbreak bieten dem Benutzer direkten Zugriff auf das Gerätedateisystem und die Möglichkeit, Software von alternativen Quellen herunterzuladen. Ohne den von Apple integrierten Sicherheitsschutz könnte Ihr iPod schädlicher Software ausgesetzt sein.

iPods mit Viren

Während iPods relativ sicher vor Viren sind, können sie Träger von Viren sein, die andere Computer infizieren. Jeder iPod, der als Speichergerät an einen Computer angeschlossen ist, kann eine Virendatei speichern, die dann an andere Computer gesendet wird, an die er angeschlossen ist. IPods können auch gefährdete Dokumentdateien herunterladen und weiterleiten. Zum Schutz vor einem iPod, der als unabsichtliches Glied in einer Kette von Virenübertragungen dient, ist im App Store eine Virenschutzsoftware von Drittanbietern erhältlich.