Funktionsweise von Produktdistributoren

Ein Hersteller hat zwei Möglichkeiten, um Produkte an Endverbraucher zu bringen - Direktverkauf oder Vertrieb. Der Vorteil des Vertriebs besteht darin, dass sich der Hersteller auf sein Kerngeschäft, die Herstellung von Produkten, konzentrieren kann und den Verkauf dem Händler überlässt. Wenn Sie wissen, wie ein Distributor funktioniert, können Sie feststellen, ob die Verwendung der Distribution für Ihr Unternehmen geeignet ist.

Verkaufsstellen

Der Wert eines Händlers liegt in seinem Netzwerk von Einzelhandelsgeschäften. Der Hersteller entwickelt Vertragspreise für Großeinkäufe mit dem Händler, und der Händler vermarktet die Produkte an seine Einzelhandelskunden. Der Händler verkauft an seine Einzelhandelskunden zu einem Preisniveau, das als Großhandel bezeichnet wird. Dies ermöglicht es einem Hersteller, seine Produkte in ein breites Netzwerk von Einzelhandelsgeschäften zu bringen, ohne die Kosten für die Wartung dieses Netzwerks zu verursachen.

Kundenservice

Ein Teil der Vertriebsorganisation besteht darin, Kundenservice und Support anzubieten. Ein Distributor ist eine Verkaufsorganisation, die eine qualifizierte und effektive Kundendienstabteilung unterhalten muss, die sich mit Fragen der Kundenbuchhaltung im Einzelhandel, Versandproblemen und Produktproblemen befasst. Der Händler übernimmt auch die Verantwortung für den Austausch von Produkten, für die noch eine Garantie besteht oder die beschädigt beim Einzelhandelskunden ankommen. Der Hersteller muss dem Händler lediglich einen Kundendienst anbieten, wodurch der Verwaltungsaufwand für den Hersteller erheblich reduziert wird.

Benutzerdefinierte Konfiguration

Hersteller verwenden häufig Distributoren, um benutzerdefinierte Konfigurationen für Einzelhandelsgeschäfte und Endbenutzer vorzunehmen. Der Hersteller verlangt, dass der Händler Personal entsendet, um sich für die Durchführung von Konfigurationen zertifizieren zu lassen. Anschließend kann der Händler seinen Einzelhandelsgeschäften eine Gebühr für kundenspezifische Arbeiten in Rechnung stellen. Der Hersteller versendet dem Händler die Teile und der Händler erledigt die Integrationsarbeiten. Wenn ein bestimmter Einzelhandelskunde beispielsweise einen Firmenkunden hat, der einen aktualisierten Speicher auf allen seinen Computern installieren möchte, bestellt der Einzelhandelskunde benutzerdefinierte konfigurierte Computer beim Hersteller.

Versandbestimmungen

Produktdistributoren sind dafür verantwortlich, dass das Produkt in den Einzelhandel gebracht wird, einschließlich internationaler Versandzollpapiere. Hersteller können das Produkt an einen inländischen Standort eines Händlers versenden, und dann würde der Händler die erforderlichen Schritte unternehmen, um das Produkt auf die Märkte in Übersee zu bringen. Dies ermöglicht es einem Hersteller, seine Kundenbasis zu erweitern, ohne internationale Versand- oder Verkaufsstandorte eröffnen zu müssen.