Die Unterschiede zwischen Führung und Aufsicht

Managementkonzepte von Führung und Aufsicht haben viele Ähnlichkeiten, aber es gibt einige wichtige Unterschiede. Im Allgemeinen können Sie auf viele Arten führen, ohne Vorgesetzter zu sein, aber gute Vorgesetzte verfügen häufig über gute Führungsqualitäten. Top-Manager verfügen häufig über gute Führungsqualitäten und effektive Überwachungsfähigkeiten.

Formalität

Führung hat formelle und informelle Elemente, während Aufsicht im Management im Allgemeinen eine formelle Regel ist. Einige Führungskräfte haben formelle Führungsrollen, z. B. Geschäftsführer, Abteilungsleiter, Geschäftsleiter und Bezirksleiter. Einige Führungskräfte treten jedoch auf informellem Wege auf. Sie gehen mit gutem Beispiel voran oder motivieren andere ohne formelle Führungsposition. Supervising ist eine spezielle Jobfunktion, bei der Sie die Leistung untergeordneter Mitarbeiter überwachen und Feedback und Anweisungen geben. Dies ist normalerweise mit einem Managementtitel verbunden.

Rolle der Anhänger

Führung hat keine inhärente Anforderung, der andere folgen. Vorgesetzte haben in der Regel eine maßgebliche Position gegenüber Mitarbeitern, die aufgrund ihres Arbeitsstatus verpflichtet sind, den Anweisungen zu folgen. Gute Führungskräfte können Menschen dazu inspirieren, ihrer Vision und Richtung ohne formelle Titelführung zu folgen. Vorgesetzte haben die Titelautorität über ihre Mitarbeiter, aber ihre Fähigkeit zur Zusammenarbeit und Spitzenleistung hängt von ihren Führungsqualitäten ab. Gute leitende Führungskräfte motivieren Anhänger eher dazu, ihr Bestes zu geben.

Basis der Macht

Führungskräfte und Vorgesetzte können beide Befugnisse oder Befugnisse haben, die sich aus ihren Berufsbezeichnungen ergeben. Informelle Führer können jedoch die Macht haben, andere ohne eine mächtige Position zu beeinflussen. Dies ermöglicht charismatischen oder inspirierenden Mitarbeitern auf allen Ebenen, Teams zu führen und Mitarbeiter zu motivieren. Vorgesetzte mit guten Führungsqualitäten können diese Fähigkeiten in der Regel als Grundlage für ihre Einflusskraft verwenden. Vorgesetzte, denen es an Führungsqualitäten mangelt, müssen sich möglicherweise auf ihre Positionsmacht verlassen.

Coaching

Führung bedeutet normalerweise, andere zu motivieren oder zu inspirieren, so zu handeln, dass Sie, sie oder die Organisation davon profitieren. Supervising hat normalerweise ein Coaching-Element, in dem der Supervisor und der Mitarbeiter interagieren. Führungskräfte haben nicht immer die Verantwortung für die Leistung anderer. Vorgesetzte haben per Definition Untergebene und sind in der Regel dafür verantwortlich, Ziele zu setzen, diese Ziele zu entwickeln und letztendlich zu erreichen.