Der Zweck des Ordners „Arbeitsplatz“ in Windows XP

Dieser Arbeitsplatzordner, der sich oben auf Ihrem Desktop und in Ihrem Startmenü in Windows XP befindet, ist ein nützliches Mehrzweckwerkzeug. Der Ordner "Arbeitsplatz" in Windows XP ist ein Gateway zu allen auf dem Computer, den angeschlossenen Geräten und dem Netzwerk gespeicherten Daten sowie eine Verknüpfung zu den meisten Ihrer Systeminformationen. Es enthält auch Verknüpfungen zu Systemaktualisierungen und Wiederherstellungsfunktionen.

Suchen des Ordners

Auf den Ordner "Arbeitsplatz" kann an drei verschiedenen Stellen des Computers zugegriffen werden, und an allen drei Stellen wird genau dasselbe ausgeführt. Sie finden den Ordner "Arbeitsplatz" auf dem Desktop des Computers, im Startmenü und im Windows Explorer. Das Desktop-Symbol wird möglicherweise ausgeblendet, wenn Sie die Desktop-Einstellungen so konfiguriert haben, dass alle Symbole ausgeblendet werden. Der Ordner wird an einigen Stellen im Windows Explorer angezeigt, auch auf der obersten Ebene des Windows Explorers.

Windows Explorer

Der Hauptzweck des Ordners "Arbeitsplatz" besteht darin, eine Verknüpfung zum Windows Explorer bereitzustellen. Sie können den Windows Explorer für eine Anzeige auf Systemebene öffnen, indem Sie doppelklicken oder mit der rechten Maustaste klicken und im Ordner "Arbeitsplatz" die Option "Öffnen" auswählen. Windows Explorer ist das Tool, mit dem Sie alle Dateien auf dem Computer durchsuchen können. Es wird üblicherweise zum Sortieren und Speichern von Dokumenten, Bildern, Musik- und Videodateien auf dem Computer sowie zum Übertragen von Informationen zwischen dem Computer und angeschlossenen Geräten verwendet. Das Fenster auf Systemebene zeigt alle an den Computer angeschlossenen Festplatten, externen Laufwerke und Speicherkarten an. Es können auch Verknüpfungen zu anderen Computern im Netzwerk angezeigt werden.

Computerinformationen

Der Ordner "Arbeitsplatz" enthält auch eine Verknüpfung zu einem Fenster mit Systeminformationen. Sie können dieses Fenster öffnen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner "Arbeitsplatz" klicken und "Eigenschaften" auswählen. Die Registerkarte "Allgemein" enthält grundlegende Informationen zu Ihrem Computer, einschließlich der Windows XP-Version, der System-CPU-Geschwindigkeit und des installierten Arbeitsspeichers - auch als Speicher bezeichnet. Auf der Registerkarte "Computername" können Sie sehen, wie Ihr Computer über das Netzwerk aufgerufen wird, und diesen Namen sogar ändern. Dieser Name ist nützlich, wenn Sie Daten von Computer zu Computer über ein Netzwerk übertragen. Die Registerkarte "Hardware" ist besonders nützlich, da sie Informationen zu jeder an Ihren Computer angeschlossenen Komponente enthält. Hier können Sie die Software aktualisieren, mit der jede dieser Komponenten ausgeführt wird, sowie einige der nicht wichtigen Komponenten deinstallieren.

Updates und Wiederherstellung

Der Ordner "Arbeitsplatz" enthält auch eine Verknüpfung zu den Einstellungen für die Systemwiederherstellung und Systemaktualisierung. Um dieses Fenster zu öffnen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner "Arbeitsplatz" und wählen Sie "Eigenschaften". Auf der Registerkarte "Automatische Updates" können Sie die Windows Update-Einstellungen so konfigurieren, dass Updates für die Hardware und Software Ihres Computers automatisch oder manuell installiert werden. Auf der Registerkarte "Systemwiederherstellung" können Sie Systemwiederherstellungspunkte für Ihren Computer konfigurieren und aktivieren. Diese Punkte können verwendet werden, um den Computer auf ältere Einstellungen zurückzusetzen, falls unter Windows XP kritische Fehler auftreten.