Der durchschnittliche Bruttogewinn des Herstellers

Wenn ein Unternehmen seine finanzielle Gesundheit bestimmen möchte, ist der Bruttogewinnprozentsatz einer der Faktoren. Unternehmen mit einem hohen Bruttogewinnanteil sind finanziell in einem schlechten Zustand, da ihnen mehr Geld zur Verfügung steht, um das Geschäft auszubauen. Umgekehrt stellen Unternehmen mit niedrigen Bruttogewinnprozentsätzen fest, dass ihre finanziellen Ressourcen stark reduziert sind.

Profit Margin

Der Bruttogewinn in Prozent ist die Gewinnspanne eines Artikels. Um den tatsächlichen Bruttogewinn in Prozent zu bestimmen, nimmt ein Geschäftsinhaber die Differenz zwischen dem Verkaufspreis eines Artikels und den Gesamtkosten dieses Artikels. Die Zahl, die er erreicht, wird als Bruttogewinn in Prozent bezeichnet. Der Bruttogewinn in Prozent bezieht sich ausschließlich auf die Finanzen eines Unternehmens, bevor Variablen wie Steuern, Mitarbeiterzahlungen sowie eine Vielzahl anderer Zahlen berücksichtigt werden müssen, die von Geschäft zu Geschäft unterschiedlich sind.

Durchschnittlich

Der durchschnittliche Bruttogewinn des Herstellers variiert zwischen 25 und 35 Prozent. Artikel mit teureren Preisschildern wie Wohnmobile, Automobile und sogar Häuser haben jedoch Aufschlagspreise von nur 10 bis 15 Prozent. Der Versuch, den Bruttogewinnprozentsatz mit Artikeln mit hohem Dollarbetrag zu erhöhen, kann zu einem Umsatzrückgang führen, da der Preis für den Artikel außerhalb der Komfortzone des Käufers liegt.

Prozent erhöhen

Um den höchsten Bruttogewinnprozentsatz zu erzielen, kann ein Geschäftsinhaber die Preisfindungsmethode "All Costs Plus Profit" verwenden. Bei dieser Methode werden prozentuale Bruttogewinnfaktoren für die Gesamtkosten eines Artikels verwendet, von der Herstellung bis zur Lieferung, und anschließend wird der gewünschte Gewinnprozentsatz addiert. Mit anderen Worten, anstatt den Marktkräften zu erlauben, zu bestimmen, wie viel Gewinn ein Unternehmen erzielt, erstellt diese Methode den Prozentsatz, den der Geschäftsinhaber wünscht. Der Nachteil dieser Methode zur Bestimmung des Bruttogewinnprozentsatzes ist die Möglichkeit, dass Kunden die Kosten des Artikels nicht bezahlen.

Prozent reduzieren

Falls in anderen Unternehmen ein Wettbewerb um ähnliche Produkte besteht, kann ein Unternehmen beschließen, den Bruttogewinnprozentsatz anzupassen. Wenn ein Unternehmen ein Produkt zu einem niedrigeren Preis verkauft, als es das Unternehmen für die Herstellung des Produkts kostet, verliert das Unternehmen offensichtlich Geld für jeden verkauften Artikel. Um den Bruttogewinnprozentsatz anzupassen, kann ein Hersteller einen Artikel für 30 Prozent über den Gesamtkosten des Artikels anstatt für 40 Prozent verkaufen. Diese Reduzierung des Gewinnanteils kann zu Umsatzsteigerungen führen, was zu einer allgemeinen Gewinnsteigerung führt.