Benötige ich ein Antivirenprogramm für meinen Kindle?

Der Kindle Fire ist auf zwei Konten anfällig: Er stellt eine Verbindung zum Internet her und führt ein modifiziertes Android-Betriebssystem aus. Laut Nerds On Call sollte jedes mit dem Internet verbundene Gerät über einen Malware-Schutz verfügen. Darüber hinaus ist Android das zielgerichteteste mobile Betriebssystem für Malware-Angriffe. Antivirenprogramme sind auf Ihrem Kindle zwar nicht so wichtig wie auf Ihrem Computer, bieten jedoch einen zusätzlichen Schutz.

Verwundbarkeit

Nach den Tests von Symantec im Jahr 2013 waren iOS-Telefone am anfälligsten. Trotzdem ist Android aufgrund der Offenheit des Systems und des weniger restriktiven App Store immer noch stärker von Malware betroffen. Android-Benutzer können Apps von Drittanbietern mithilfe von APK-Dateien (Android Package) installieren und so eine zusätzliche Sicherheitslücke hinzufügen. Diese Sicherheitsanfälligkeit ist auf dem modifizierten System, das Amazon für den Kindle Fire verwendet, nicht so leicht verfügbar. Während der Amazon Appstore weitgehend sicher ist, ist kein Geschäft vollständig vor Malware geschützt - und einige Malware maskiert sich als legitime Software.

Anti-Virus-Apps

Wenn Sie Anwendungen auf Ihrem Kindle Fire installieren möchten, ist der Amazon Appstore die beste Wahl, der speziell für Ihr Tablet entwickelt wurde. Der Amazon Appstore bietet verschiedene Antivirenprogramme kostenlos an. Dazu gehört Norton Mobile Security für den Kindle Fire, Avast! Mobile Security und AVG AntiVirus Free.

Was Mobile Anti-Virus macht

Die genaue Funktionsweise der einzelnen Apps zum Schutz vor Malware hängt von der verwendeten Version ab. Im Allgemeinen scannt das Antivirenprogramm alle von Ihnen installierten Apps und benachrichtigt Sie, wenn diese App als Malware bekannt ist. Manchmal enthalten sie auch Funktionen wie die Überwachung der Datennutzung und Diebstahlsicherungsfunktionen, mit denen Sie Ihr Telefon leichter finden können. Einige Apps scannen Ihr System auch regelmäßig, um Bedrohungen oder unsichere Einstellungen zu finden.

Sichere Praktiken

Sie sollten nicht nur eine Antiviren-App auf Ihrem Kindle Fire installieren, sondern diese auch so sicher und verantwortungsbewusst wie möglich verwenden. Wenn Sie über eine öffentliche drahtlose Verbindung verfügen, führen Sie keine vertraulichen Aktivitäten wie Bankgeschäfte oder die Eingabe anderer persönlicher Informationen durch. Klicken Sie nicht auf Links, die Sie nicht kennen oder die Sie nicht kennen. Dies ist besonders wichtig auf Social Media-Websites, auf denen Spam- und Malware-Angriffe häufig sind. Öffnen Sie auch keine E-Mail-Anhänge von Benutzern, die Sie nicht kennen.